08:15 22 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    US-Haltung zu Iran unverändert: Teherans Handlungen in Syrien destruktiv

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Die Haltung der USA zu einer möglichen Teilnahme des Iran an der Beilegung der Situation in Syrien hat sich nicht verändert. Teheran spielt bei der Regelung in Syrien eine ausschließlich destruktive Rolle, so der US-Außenamtssprecher Patrick Ventrell.

    Die Haltung der USA zu einer möglichen Teilnahme des Iran an der Beilegung der Situation in Syrien hat sich nicht verändert. Teheran spielt bei der Regelung in Syrien eine ausschließlich destruktive Rolle, so der US-Außenamtssprecher Patrick Ventrell.

    Auf einem Briefing am Donnerstag baten ihn Journalisten, zum Beginn einer internationalen Konferenz zu Syrien, die am 9. August in Teheran eröffnet wurde, Stellung zu nehmen.

    „Wie wir immer gesagt und in dieser Woche ein weiteres Mal wiederholt haben, hatten wir einige Möglichkeiten, unsere Haltung zu bestätigen, dass das Verhalten des Iran in Syrien destruktiv ist. Es fällt schwer, sich vorzustellen, dass das Land so viele Bemühungen an den Tag legt, damit der syrische Präsident Bashar al-Assad an der Macht bleibt“, sagte Ventrell.

    Der Konflikt in Syrien dauert seit März 2011 an. Uno-Angaben zufolge fielen ihm 16 000 Menschen zum Opfer. Die westlichen Länder und eine Reihe von arabischen Staaten streben einen Rücktritt von Präsident Assad in der Hoffnung an, dass dies der Gewalt Einhalt gebieten wird. Russland und China befürchten hingegen, dass eine äußere Einmischung in Syrien und der Verlust der Staatlichkeit zu einer Eskalation des Konflikts führen würden.

    Die syrischen Behörden geben bekannt, dass gegen die Regierungskräfte Extremisten kämpfen, die Unterstützung aus dem Ausland erhalten.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren