12:43 19 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Syrien: Zahl der Uno-Beobachter auf 100 reduziert

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 10

    Die Anzahl der UN-Beobachter in Syrien ist auf 100 reduziert worden, verlautet aus diplomatischen Kreisen der Uno.

    Die Anzahl der UN-Beobachter in Syrien ist auf 100 reduziert worden, verlautet aus diplomatischen Kreisen der Uno.

    „Die Zahl der Beobachter wird von den jetzigen 150 auf 100 gekürzt“, wurde am Donnerstagabend nach einem Treffen der Länder bekannt gegeben, deren Soldaten sich an der Beobachtermission in Syrien beteiligen.

    Auf einer geschlossenen Expertensitzung im UN-Sicherheitsrat habe Edmond Mulet, der für Friedensoperationen zuständige Assistent des Uno-Generalsekretärs (UN Assistant Secretary General for Peacekeeping Operations), einen Bericht vorgetragen, der nichts Neues enthielt, so die Quelle.

    Die UN-Beobachtermission wurde auf Beschluss des Weltsicherheitsrates im Mai 2012 in Syrien eingerichtet. Im Juli verlängerte der Rat ihre Einsatzdauer im Land um weitere 30 Tage. Die Tätigkeit der Beobachter, deren Aufgabe es ist, den Waffenstillstand zu überwachen, ist dabei deutlich eingeschränkt, da die schweren Kämpfe zwischen den Regierungstruppen und der Opposition indes immer noch weitergehen. Dieser Umstand war auch der Grund für die 50-prozentige Kürzung der Beobachterzahl im Juli.
    Die Situation ändert sich kaum zum besseren, weshalb jetzt eine weitere Kürzung bevorsteht. Das Mandat der UN-Beobachtermission läuft am 19. August ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)