08:41 21 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Sechs mutmaßliche Angreifer auf Grenzübergang in Sinai verhaftet - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    Anti-Terror-Einsatz auf der Sinai-Halbinsel (25)
    0 10

    Sechs Extremisten, die des jüngsten Überfalls auf den ägyptischen Grenzübergang Rafah zum Gaza-Streifen verdächtigt werden, sind bei einem Anti-Terror-Einsatz der ägyptischen Truppen auf der Halbinsel Sinai verhaftet worden, berichten ägyptische Medien am Freitag unter Berufung auf Armeekreise.

    Sechs Extremisten, die des jüngsten Überfalls auf den ägyptischen Grenzübergang Rafah zum Gaza-Streifen verdächtigt werden, sind bei einem Anti-Terror-Einsatz der ägyptischen Truppen auf der Halbinsel Sinai verhaftet worden, berichten ägyptische Medien am Freitag unter Berufung auf Armeekreise.

    Die Kämpfer wurden in einem Ödland zwischen der Provinzhauptstadt El Arish und der Grenzkontrollstelle Rafah aufgespürt und verhaftet, so die Quelle.

    Bei den Extremisten handelt es sich laut einem Sprecher des ägyptischen Innenministeriums um vier Palästinenser und zwei Mitglieder der militanten islamistischen Gruppe al-Takfir wal-Hijra (Sühne und Auswanderung), die von der Mehrheit der Stammbevölkerung der Halbinsel Sinai unterstützt wird.

    Einer der Verhafteten steht wegen der Teilnahme an früheren Terrorakten auf dem Sinai, darunter in den Kurorten Taba und Scharm el Scheich, auf der Fahndungsliste der Polizei. Sein Name wird im Interesse der Ermittlungen geheim gehalten.

    Am Sonntag hatten Extremisten den Grenzübergang zu Gaza-Streifen auf dem Sinai überfallen. Beim Angriff kamen 16 ägyptische Militärs ums Leben. Sieben weitere Soldaten wurden verletzt.

    Einen Tag später begann die ägyptische Armee die größte Militäroperation gegen Extremisten auf der Halbinsel Sinai seit 40 Jahren unter dem Einsatz von Land- und Luftstreitkräften.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Anti-Terror-Einsatz auf der Sinai-Halbinsel (25)