07:29 24 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    USA planen neue Sanktionen gegen Syrien

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Die USA sollen am Freitag neue Sanktionen gegen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar Assad und die Organisationen, die der Führung dieses arabischen Landes Hilfe erweisen, ankündigen, meldet Reuters am Freitag unter BErufug auf einen Sprecher des Weißen Hauses.

    Die USA sollen am Freitag neue Sanktionen gegen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar Assad und die Organisationen, die der Führung dieses arabischen Landes Hilfe erweisen, ankündigen, meldet Reuters am Freitag unter Berufug auf einen Sprecher des Weißen Hauses.
     
    „Wir werden auch weiterhin die Sanktionen gegen die Organisationen verschärfen, die das Regime sowohl auf syrischem Territorium als auch außerhalb dieses Landes unterstützen, sagte der Sprecher, der US-Außenministerin Hillary Clinton auf ihrer Afrika-Rundreise begleitet.
     
    Laut Reuters betreffen die beschlossenen Sanktionen möglicherweise einige juristische Personen im Iran. 
     
    Es gelten bereits mehrere internationale Sanktionen, die von den USA und der EU beschlossen wurden, gegen Syrien. Auf der Sanktionsliste der USA stehen unter anderem Namen von 30 ranghohen syrische Staatsbeamten. 
     
    Die Europäische Union hat Ende Juli ihre Sanktionen gegen Syrien verschärft und Einreiseverbote gegen weitere natürliche und juristische Personen verhängt. Die EU-Außenminister ergriffen auch zusätzliche Maßnahmen zur Sicherung des Waffenembargos gegen Syrien.
     
    Syrien wird seit März 2011 von Anti-Regierungs-Protesten erschüttert. Nach Uno-Angaben sind seit dem Ausbruch des Konfliktes insgesamt 16 000 Menschen getötet worden. Die syrischen Behörden zeigen sich bereit, die Kampfhandlungen einzustellen, werden aber laut eigenen Worten durch Angriffe der bewaffneten Opposition daran gehindert. 
     
    Westliche Länder und mehrere arabische Staaten haben den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zum Rücktritt aufgefordert, was nach ihrer Meinung die Gewalt im Land stoppen wird. Russland und China befürchten dabei, dass der Konflikt bei einer äußeren Einmischung in Syrien und einem Verlust der Staatlichkeit weiter eskalieren würde.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren