12:16 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Merkel und Hollande pochen auf Syrien-Resolution

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 1 0 0

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hollande treten für eine baldigste Verabschiedung einer Resolution zur Situation in Syrien im UN-Sicherheitsrat ein.

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hollande treten für eine baldigste Verabschiedung einer Resolution zur Situation in Syrien im UN-Sicherheitsrat ein.

    Man werde darauf bestehen, dass eine Entscheidung zu Syrien getroffen wird, sagte Merkel zu Journalisten am Donnerstag vor den Verhandlungen mit Hollande.

    Der deutschen Kanzlerin zufolge geht es in erster Linie um die humanitäre Situation in Syrien.

    Hollande sagte seinerseits, dass der syrische Präsident Baschar al-Assad nicht an der Macht bleiben dürfe, da er sein Volk einer Gefahr aussetze.

    Der französische Außenminister Laurent Fabius gab am Donnerstag bekannt, er habe die Nachbarländer Syriens zur Teilnahme an einem Treffen auf Ministerebene am 30. August in New York eingeladen, das der Erweisung humanitärer Hilfe gelten soll.

    Er hob auch hervor, dass es notwendig sei, einen humanitären Zugang in Syrien zu erzielen, präzisierte jedoch nicht, mit welchen konkreten Methoden dies zu tun sei, da es unter den Mitgliedern des Sicherheitsrates keine Einigung gibt.

    Indessen ist es bisher nicht klar, welche Länder bereit sind, an diesem Treffen teilzunehmen, und ob Vertreter Russlands, Chinas und der USA dabei sein werden.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren