19:31 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Kirgistans Präsident entlässt Regierung - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Der kirgisische Präsident Almasbek Atambajew hat am Freitag einen Erlass über die Entlassung der Regierung unterzeichnet, teilt der Pressedienst des kirgisischen Staatschefs mit.

    Der kirgisische Präsident Almasbek Atambajew hat am Freitag einen Erlass über die Entlassung der Regierung unterzeichnet, teilt der Pressedienst des kirgisischen Staatschefs mit.

    Wie der Pressedienst präzisierte, wurde die Regierung im Zusammenhang mit dem Zerfall der Mehrheitskoalition im Parlament entlassen, die es gebildet hatte.

    Am Dienstag und Mittwoch gaben gleich zwei Parlamentsfraktionen - Ar-Namys und Ata-Meken - ihren Austritt aus der Koalition bekannt, wodurch das Bündnis zerfiel.

    Somit existierte die im Januar gebildete Koalitionsregierung von Omurbek Babanow weniger als acht Monate.

    Kirgistan ist eine parlamentarische Republik, die faktisch von Premierminister geleitet wird, den die Koalition der Parlamentsmehrheit ernennt. Im Ergebnis der Wahlen im Jahr 2010 sind im Parlament fünf politische Parteien vertreten. Vier davon - die sozialdemokratische Partei, Ata-Meken, Republik und Ar-Namys - bildeten im Dezember 2011 eine breite Koalition, die Partei Ata-Schurt ging in Opposition.

    Laut Gesetz tritt der Premierminister zurück und die Regierung wird aufgelöst, wenn die Koalition zerfällt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren