06:23 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Clinton: Zwei US-Kriegshelden bei Anschlag in Bengasi getötet

    Politik
    Zum Kurzlink
    Überfälle auf US-Botschaften in arabischen Ländern (56)
    0 41 0 0

    Bei dem Terroranschlag auf das US-Konsulat im ostlibyschen Bengasi sind laut dem Außenamt der Vereinigten Staaten neben US-Botschafter Christopher Stevens und Sean Smith, einem Beamten aus der Informationsverwaltung der Vertretung, auch zwei ehemalige Soldaten amerikanischer Sondereinheiten ums Leben gekommen.

    „Wir verurteilen aufs schärfste die Angriffe, die den Helden ihr Leben nahmen, und unternehmen zusätzliche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der amerikanischen Botschaften, Konsulate und Bürger weltweit“, heißt es in einer Erklärung von US-Außenministerin Hillary Clinton.

    Zuvor hatte der TV-Sender ABC mitgeteilt, unter den Toten sei der ehemalige Soldat der US-Sondereinheiten Glen Doherty, der in Libyen für Aufklärungsaufgaben zur Suche und Vernichtung von Waffen eingesetzt war.

    „Wir gedenken heute in Trauen zweier Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, die  ihre Kollegen schützen wollten und dabei ums Leben kamen. Tyrone Woods und Glen Doherty waren Militärveteranen, die mit Staatsauszeichnungen geehrt worden waren. Unsere Gedanken und Gebete gelten jetzt den Familien und den Freunden der ums Leben Gekommenen“, so Clinton.

    Die beiden hatten ihren Dienst in mehreren Krisenregionen, darunter in Afghanistan, dem Irak, Mittelamerika und dem Nahen Osten verrichtet, hieß es in dem Dokument ferner.

    Themen:
    Überfälle auf US-Botschaften in arabischen Ländern (56)