05:45 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Libyen sperrt Flughafen Bengasi

    Politik
    Zum Kurzlink
    Angriff auf US-Konsulat in Bengasi (18)
    0 5 0 0

    Die libyschen Behörden haben in der Nacht zum Freitag den Flughafen Bengasi gesperrt, meldet AFP.

    Die libyschen Behörden haben in der Nacht zum Freitag den Flughafen Bengasi gesperrt, meldet AFP.

    „Am Donnerstag haben wir verordnet, aus Sicherheitsgründen alle Flüge zu streichen“, zitiert AFP einen Mitarbeiter des Flughafen-Sicherheitsdienstes.

    Die Verfügung trat ohne vorherige Benachrichtigung in Kraft.

    Die Entscheidung der libyschen Behörden sei auf den Angriff auf das US-Konsulat im ostlibyschen Bengasi zurückzuführen, bei dem der US-Botschafter in Libyen sowie drei weitere Mitarbeiter der diplomatischen Vertretung ums Leben kamen, so AFP.

    Auslöser des Angriffs in Bengasi und weiteren Ausschreitungen vor amerikanischen Botschaften in arabischen Ländern war die Veröffentlichung eines Trailer zu dem in den USA gedrehten Film „Innocence of Muslims” („Die Unschuld der Muslime”), der sich nach Ansicht von Moslems auf beleidigende Weise über den Propheten Mohammed lustig macht.

    Antiamerikanische Proteste wurden nach CNN-Angaben aus mehr als zehn Ländern in Nahost und Afrika gemeldet. Die massenhaftesten Aktionen, bei denen mindestens vier Menschen ums Leben kamen und hunderte Personen verletzt wurden, fanden in Kairo und der jemenitischen Hauptstadt Sanaa statt.

    Am Freitag hatte der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon den Film als „beleidigend für die Moslems“ angeprangert. Der Film sei extra dafür produziert worden, den Hass zu schüren, so Ban.

    Themen:
    Angriff auf US-Konsulat in Bengasi (18)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren