01:01 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Mohammed-Video: Islamische Würdenträger in Russland mahnen zur Zurückhaltung

    Politik
    Zum Kurzlink
    Überfälle auf US-Botschaften in arabischen Ländern (56)
    0 6 0 0

    Nach dem umstrittenen US-amerikanischen Mohammed-Video, das gewaltsame Proteste in arabischen Ländern ausgelöst hat, rufen islamische Geistliche in Russland die Gläubigen auf, sich nicht provozieren zu lassen.

    Nach dem umstrittenen US-amerikanischen Mohammed-Video, das gewaltsame Proteste in arabischen Ländern ausgelöst hat, rufen islamische Geistliche in Russland die Gläubigen auf, sich nicht provozieren zu lassen.

    Die Muslime würden auf Derartiges immer negativ reagieren, sagte Damir Muchetdinow, stellvertretender Vorsitzender der Geistlichen Verwaltung der Muslime im europäischen Teil Russlands, in einem Interview mit RIA Novosti. „Doch zeichnen sich die russischen Muslime durch Zurückhaltung aus. Auch spielen in Russland die Muftis eine bedeutende Rolle und halten die Gläubigen vor groben und rechtswidrigen Handlungen ab.“

    Hinter der Gewaltwelle in arabischen Staaten sieht Muchetdinow „Provokateure“, die „eigene, meist politische“ Zwecke verfolgen.

    Auch der Mufti von Moskau und dem Umland, Albir Krganow, rief die Muslime auf, sich an das Gesetz des Staates, in dem sie leben, zu halten. „In verschiedenen Teilen der Welt versuchen Provokateure, Völker und Religionen gegeneinander aufzubringen. Das ist nicht zulässig. Die Gläubigen dürfen sich auf solche Provokationen nicht einlassen.“

    „Die Organisatoren dieser Provokationen wollen mit ihren billigen Tricks Tausende und sogar Millionen Menschen in Aufregung zu versetzen“, sagte der Mufti. Er rief die Behörden auf, gegen solche Aufwiegler hart vorzugehen.

    Themen:
    Überfälle auf US-Botschaften in arabischen Ländern (56)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren