15:24 22 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Gebietsstreit mit Japan: Taiwaner Fischereischiffe zu umstrittenen Inseln unterwegs

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gebietsstreit zwischen China und Japan (69)
    0 2 0 0

    Aus Protest gegen die Nationalisierung der umstrittenen Senkaku-Inseln (chinesisch Diaoyu) durch Japan sind mindestens 70 Taiwaner Fischereischiffe am Montag in Richtung des Archipels ausgelaufen, meldet die Agentur Kyodo.

    Aus Protest gegen die Nationalisierung der umstrittenen Senkaku-Inseln (chinesisch Diaoyu) durch Japan sind mindestens 70 Taiwaner Fischereischiffe am Montag in Richtung des Archipels ausgelaufen, meldet die Agentur Kyodo.
     
    Laut der Agentur haben die Schiffe den Hafen Ilan im Nordosten Taiwans verlassen und befinden sich nun auf dem Weg zur Seegrenze Japans, die im Raum der genannten Inselgruppe verläuft. Die Schiffe sollen sich am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) den Senkaku-Inseln bis auf 37 Kilometer annähern. Weitere Pläne Taiwans sind noch nicht bekannt. 


    Laut einer früheren Kyodo-Meldung waren drei chinesische Schiffe, von denen zwei mit Überwachungssonaren von großer Reichweite ausgestattet waren, am Montagmorgen in die japanischen Gewässer nahe der umstrittenen Senkaku-Inseln eingelaufen. Der japanische Küstendienst setzte die chinesischen Schiffe über ihren illegalen Aufenthalt in der Region in Kenntnis. Mehrere Stunden später verließen die chinesischen Schiffe die japanischen Territorialgewässer.


    Der Gebietsstreit zwischen China und Japan hatte sich zugespitzt, nachdem die japanische Regierung am 11. September drei der insgesamt fünf Senkaku-Inseln von einem privaten Besitzer gekauft hatte. Peking bezeichnete diesen Schritt Tokios als einen Eingriff in die Souveränität und territoriale Integrität des Landes. 


    Die unbewohnte Inselgruppe wird auch von Taiwan beansprucht.

    Themen:
    Gebietsstreit zwischen China und Japan (69)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren