05:49 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Lukaschenko fordert Zugang zu russischen Öl- und Gasfeldern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0

    Präsident Alexander Lukaschenko ruft Russland auf, weißrussischen Unternehmen den Zugang zu russischen Öl- und Gasvorkommen zu gestatten. Im Gegenzug ist Minsk bereit, seine Ölraffinerien an russische Investoren zu verkaufen.

    Präsident Alexander Lukaschenko ruft Russland auf, weißrussischen Unternehmen den Zugang zu russischen Öl- und Gasvorkommen zu gestatten. Im Gegenzug ist Minsk bereit, seine Ölraffinerien an russische Investoren zu verkaufen.

    Weißrussland würde zehn der zwölf Milliarden Kubikmeter Gas, die es aus Russland importiert, gerne selber fördern, sagte Lukaschenko am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Minsk. Im Gegenzug würde Weißrussland seine beiden Ölraffinerien an russische Investoren verkaufen. „Wir geben Euch die Raffinerien und Ihr uns die Möglichkeit, Öl und Gas zu gewinnen.“ Lukaschenko kritisierte, dass britische und amerikanische Konzerne Öl in Russland gewinnen würden, während für Weißrussland der Zutritt verboten bleibe.
     
    In Weißrussland gibt es zwei Raffinerien: Naftan und Mosyr, die 2011 insgesamt rund 22 Millionen Tonnen Öl verarbeitet haben. Der weißrussische Staat besitzt 99,8 Prozent an Naftan und 42,8 Prozent an der Raffinerie Mosyr, an der auch die russische Ölfirma Slawneft (42,7 Prozent) beteiligt ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren