07:08 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Nahostkonflikt: Israel stellt Hamas Ultimatum

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 02

    Nach der fünftägigen Offensive im Gazastreifen hat Israel die radikalislamische Bewegung Hamas ultimativ aufgefordert, die Raketenangriffe binnen 36 Stunden zu beenden. Anderenfalls wird Israel seinen Militäreinsatz in der Palästinenserenklave ausweiten.

    Nach der fünftägigen Offensive im Gazastreifen hat Israel die radikalislamische Bewegung Hamas ultimativ aufgefordert, die Raketenangriffe binnen 36 Stunden zu beenden. Anderenfalls wird Israel seinen Militäreinsatz in der Palästinenserenklave ausweiten.

    Das berichtete der dem israelischen Militär gehörende Rundfunksender Galei Zahal am Montag. „Wir stehen jetzt am Scheideweg: Entweder eine Beruhigung der Situation oder eine Verstärkung der Offensive“, zitierte der Sender den israelischen Finanzminister Juwal Steinitz. Nach seinen Worten zieht Israel eine militärische Endlösung in Erwägung. 

    Nach Angaben der palästinensischen Agentur Maan will Israel im Fall des Scheiterns von Friedensverhandlungen eine groß angelegte Land-, See- und Luftoperation im Gaza-Streifen starten und diese bis zum Sturz des Hamas-Regimes fortsetzen.

    Das israelische Militär hatte am Mittwoch eine groß angelegte Operation im Gaza-Streifen gestartet. Mehr als 1300 Ziele in der Palästinenser-Enklave wurden bombardiert. Mit der Operation reagiert Israel auf einen massiven Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen: militante Palästinenser haben nach israelischen Angaben bislang mehr als 950 Raketen auf Südisrael abgefeuert. Nach palästinensischen Angaben kosteten die Luftangriffe 88 Palästinenser das Leben. Auf der israelischen Seite gibt es drei Todesopfer.

    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)