13:56 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Pussy-Riot-Mitglieder trennen sich von Anwälten – Hoffnung auf baldige Freilassung

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gerichtsprozess gegen Pussy Riot (176)
    0 0 0

    Mark Fejgin, Violetta Wolkowa und Nikolai Polosow, die Anwälte der zu zwei Jahren Haft verurteilten Mitglieder der Punkband Pussy Riot, haben laut Fejgin ihre Verträge mit ihren Mandantinnen gekündigt.

    Mark Fejgin, Violetta Wolkowa und Nikolai Polosow, die Anwälte der zu zwei Jahren Haft verurteilten Mitglieder der Punkband Pussy Riot, haben laut Fejgin ihre Verträge mit ihren Mandantinnen gekündigt.

    „Dies war ein gegenseitiger Beschluss, die wir bereits schon früher behandelt haben“, wird Fejgin von der zu RIA-Novosti-Gruppe gehörenden Nachrichtenagentur Rapsi zitiert. „Unser Verbleiben in diesem juristischen Fall behindert die Freilassung der Mandantinnen, was uns heute klar zu verstehen gegeben wurde.“

    Damit meinte er die Tatsache, dass die Anwälte daran gehindert wurden, ihre Mandantin Nadeschda Tolokonnikowa im Straflager in der Teilrepublik Mordwinien zu besuchen. „Wie kann man denn als Verteidiger agieren, wenn man uns nicht zu unserer Mandantin kommen lässt? Dabei haben wir einen ziemlich langen Weg bis dahin zurückgelegt! Wenn wir zu Maria Aljochina fahren, werden wir wohl wieder nicht hineingelassen.“

    Fejgin äußerte die Hoffnung, dass nun dem Antrag auf Strafaufschub für Tolokonnikowa stattgegeben werden könnte, bis ihr heute vierjähriges Kind 14 Jahre alt ist.

    Themen:
    Gerichtsprozess gegen Pussy Riot (176)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren