14:18 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland mahnt Israel und Palästinenser zu Gewaltstopp

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 11

    Das russische Außenministerium hat dazu aufgerufen, die gewalttätige Konfrontation zwischen Israel und Palästinensern unverzüglich zu stoppen und auf eine politische Regelung zurückzugreifen.

    Das russische Außenministerium hat dazu aufgerufen, die gewalttätige Konfrontation zwischen Israel und Palästinensern unverzüglich zu stoppen und auf eine politische Regelung zurückzugreifen.
     
    In einem diesbezüglichen Dokument heißt es unter anderem: „Wir bekräftigen erneut unsere Position, dass der Beschuss israelischen Territoriums und die unverhältnismäßigen Schläge gegen den Gaza-Streifen unannehmbar sind. Als Folge leiden unschuldige Zivilbürger… 
     
    Russland wird seine energischen Handlungen fortführen und unter anderem das Potential des UN-Sicherheitsrates und des internationalen vermittelnden Nahost-Quartetts nutzen, um die Situation zu normalisieren und Ruhe und Sicherheit für die Israelis und die Palästinenser zu gewährleisten. Dies würde ihnen ermöglichen, zu einer politischen Regelung zurückzukehren.“ 
     
    Laut Medienberichten haben die israelischen Militärs seit dem 14. November insgesamt 1350 Ziele in der Palästinenser-Enklave angegriffen. Rund 90 Menschen, vorwiegend Frauen und Kinder, wurden dabei getötet. Vom Palästinensergebiet sind seit dem Beginn des Konfliktes mehr als 1000 Raketen bzw. Geschosse abgefeuert worden. Rund 200 israelische Bürger erlitten dabei Verletzungen und mussten ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren