23:07 21 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Türkei beantragt bei Nato Patriot-Raketen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Patriot-Raketen werden in der Türkei stationiert (40)
    0 20

    Die Türkei hat die Nato offiziell um Luftabwehrraketen des Typs „Patriot“ ersucht, um sie an der Grenze zum kriegsgebeutelten Syrien zu stationieren.

    Die Türkei hat die Nato offiziell um Luftabwehrraketen des Typs „Patriot“ ersucht, um sie an der Grenze zum kriegsgebeutelten Syrien zu stationieren.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Dies teilte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Mittwoch in Brüssel mit. Die Stationierung der Patriot-Abwehrraketen würde die türkische Luftabwehr verstärken und die Spannungen an den südöstlichen Nato-Grenzen abbauen, sagte Rasmussen nach Angaben der Agentur Reuters. Das Bündnis werde über den türkischen Antrag „ohne Verzögerung“ entscheiden.

    Laut türkischen Medien können insgesamt zwei „Patriot“-Batterien - sehr wahrscheinlich aus Deutschland - in die Türkei entsandt werden. Das würde bedeuten, dass mehr als 150 Bundeswehrsoldaten in die Region verlegt werden müssen. Die Entsendung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundestages. 

    Patriot-Abwehrraketen waren bereits im ersten und zweiten Irak-Krieg (1991 bzw. 2003) in der Türkei vorübergehend stationiert worden, ohne jedoch zum Einsatz gekommen zu sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Patriot-Raketen werden in der Türkei stationiert (40)