00:14 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Israelischer Geheimdienstler tötet palästinensischen Angreifer im Westjordanland

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 0 0 0

    Ein Mitarbeiter des israelischen Shabak-Geheimdienstes hat am Montag im Westjordanland einen Palästinenser erschossen, der mit seinem Auto einen israelischen Armee-Jeep gerammt hatte, wie RIA Novosti inoffiziell aus Sicherheitskreisen erfuhr.

    Ein Mitarbeiter des israelischen Shabak-Geheimdienstes hat am Montag im Westjordanland einen Palästinenser erschossen, der mit seinem Auto einen israelischen Armee-Jeep gerammt hatte, wie RIA Novosti inoffiziell aus Sicherheitskreisen erfuhr.
     
    Bei dem provozierten Autounfall wurden zwei Agenten des israelischen Abwehr- und Anti-Terror-Dienstes Shabak leicht verletzt.
     
    Laut dem Gesprächspartner der Agentur hatte das palästinensische Auto plötzlich die Bewegungsrichtung geändert und war in den Jeep mit Shabak-Mitarbeitern gefahren. Das Fahrzeug überschlug sich. Einer der Jeep-Insassen erschoss den palästinensischen Autofahrer, der sich mit einer Axt in der Hand auf die Israelis stürzte. 
     
    Die Geheimdienste und die Armee Israels hatten im November ihren Einsatz im Westjordanland verstärkt, nachdem sich in Tel Aviv ein schwerer Busanschlag ereignet und Massenproteste in den besetzten Territorien als Antwort auf die einwöchige Militäroperation Israels gegen den Gaza-Streifen stattgefunden hatten. 
     
    Wir die Agentur Reuters unter Berufung auf Augenzeugen meldet, war der getötete Palästinenser Bauarbeiter, 35 Jahre alt und Vater von fünf Kindern.

    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren