09:28 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Lawrow: USA behindern Einberufung von Nahost-Quartett

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nahost-Problem: Lösung oder Zuspitzung? (29)
    0 501

    Die USA wollen ein Treffen des Nahost-„Quartetts“ zur Situation im Nahen Osten behindern, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Sonntag in Moskau bei einem Rundtisch-Gespräch zum Thema „Russland und die sich wandelnde Welt“ sagte.

    Die USA wollen ein Treffen des Nahost-„Quartetts“ zur Situation im Nahen Osten behindern, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Sonntag in Moskau bei einem Rundtisch-Gespräch zum Thema „Russland und die sich wandelnde Welt“ sagte.

    „Wir wollen ein Treffen des internationalen Vermittler-‚Quartetts’ in die Wege leiten. Die Europäische Union und die UNO unterstützen uns darin. Der vierte Teilnehmer dieses Mechanismus, die USA, will das nicht. Wir sprechen darüber öffentlich. Wir zwingen sie (USA) zur Abwehr. Und (US-Außenministerin Hillary) Clinton hat sich schon wieder rechtfertigen müssen“, so Lawrow.

    Dem Außenminister zufolge tritt Russland für die Einberufung einer Konferenz ein, die der Schaffung einer von Massenvernichtungswaffen freien Zone im Nahen Osten gewidmet werden soll. Diese Initiative werde von den USA blockiert, so Lawrow.

    „Es wurde beschlossen, eine solche Konferenz bis Ende 2012 durchzuführen(…). Wir tragen die Hauptlast der diesbezüglichen Zusammenarbeit mit den Arabern, Israel und dem Iran. Daraus ergibt sich ein für alle annehmbares Paket, aber die Amerikaner haben ihre Zustimmung dazu verweigert“, so Lawrow.

    Wie der stellvertretende russische Außenminister Michail Bogdanow zuvor geäußert hatte, ist Russland dazu bereit, in den nächsten Tagen eine Sitzung des internationalen Vermittler-„Quartetts“ zur Nahost-Regelung durchzuführen. In der Vermittlergruppe sind Russland, die USA, die UNO und die EU vertreten.

    Themen:
    Nahost-Problem: Lösung oder Zuspitzung? (29)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren