02:03 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Putin: Am Wendepunkt der Geschichte muss Russland seine Identität bewahren - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    Jahresbotschaft von Präsident Putin an Föderative Versammlung 2012-12-12 (14)
    0 4810

    Die nächsten Jahre werden laut Präsident Wladimir Putin Russland und der Welt Wandel bringen. „Wir treten in die Epoche globaler Veränderungen und vielleicht auch Erschütterungen“, sagte er am Dienstag in seiner Jahresbotschaft an die Föderative Versammlung.

    Die nächsten Jahre werden laut Präsident Wladimir Putin Russland und der Welt Wandel bringen. „Wir treten in die Epoche globaler Veränderungen und vielleicht auch Erschütterungen“, sagte er am Dienstag in seiner Jahresbotschaft an die Föderative Versammlung.

    „Die nächsten Jahre werden nicht nur für uns, sondern praktisch für die ganze Welt entscheidend sein und vielleicht sogar einen Wendepunkt bedeuten“, so der Staatschef Russlands.

    Russland müsse dabei ein souveräner und einflussreicher Staat bleiben. „In der Welt des 21. Jahrhunderts muss Russland angesichts der neuen Konstellation der wirtschaftlichen und der militärischen Kräfte wie auch der Zivilisationskräfte ein souveränes und einflussreiches Land bleiben“, sagte Putin. Um „sich nicht als Nation zu verlieren und Russland zu bleiben“ gelte es nicht nur, sich souverän zu entwickeln, sondern auch die nationale und geistige Identität zu bewahren.

    „Ein Nährboden für neue Konflikte wirtschaftlichen, geopolitischen und ethnischen Charakter ist im Entstehen, die Konkurrenz um Ressourcen verhärtet sich, und zwar nicht nur um Metalle, Öl und Gas, sondern in erster Linie um die Ressource Mensch und um seinen Intellekt“, so Putin. „Wer an die Spitze kommt und wer Außenseiter bleibt und unweigerlich seine Selbständigkeit einbüßt, hängt nicht nur vom Wirtschaftspotential, sondern in erster Linie vom Willen einer Nation und deren innerer Energie ab.“

    „Russland muss nicht nur weiterhin geopolitisch gefragt sein, es muss diesen Faktor verstärken“, führte der Präsident weiter aus. „Es muss von unseren Nachbarn und Partnern gefragt sein. Dies ist für uns selbst wichtig, dies betrifft unsere Wirtschaft, Kultur, Forschung und Bildung, unsere Diplomatie und insbesondere unsere Fähigkeit, in der internationalen Arena kollektiv zu handeln.“

    „Nicht zuletzt betrifft dies unsere Militärmacht, die ein Garant der Sicherheit und Unabhängigkeit Russlands bleibt“, fügte er hinzu.

    Themen:
    Jahresbotschaft von Präsident Putin an Föderative Versammlung 2012-12-12 (14)