07:18 15 August 2018
SNA Radio
    Politik

    Iran will weitere US-Drohnen gekidnappt haben

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das iranische Militär hat die Entführung von zwei weiteren US-Drohnen gemeldet.

    Das iranische Militär hat die Entführung von zwei weiteren US-Drohnen gemeldet. 

    Die beiden unbemannten Flugkörper seien noch vor der Entführung der Spionagedrohne ScanEagle abgefangen worden, teilte der Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarde Ali Fadavi nach Angaben der Agentur IRNA mit. Laut Fadavi hat der Iran bereits Kopien von ScanEagle gebaut und nutzt diese.

    Die iranische Revolutionsgarde hatte bereits am 4. Dezember wissen lassen, dass eine Spionagedrohne vom Typ ScanEagle, die über dem iranischen Hoheitsgewässer spioniert habe und vermutlich der US-Marine gehöre, mithilfe eines falschen Signals über dem Persischen Golf entführt worden sei. Der Fernsehsender Al-Alam zeigte Bilder, auf denen zwei iranische Offiziere ein Fluggerät untersuchen. Die US-Marine behauptete, keine Drohnen verloren zu haben.

    Im Dezember vergangenen Jahres hatten iranische Medien über den Abschuss einer US-Spionagedrohne des Typs RQ-170 Sentinel berichtet. Als der Iran aber TV-Bilder der Drohne zeigte, wurde klar, dass das Fluggerät des US-Geheimdienstes CIA unversehrt ist. Daraufhin kamen Gerüchte in Gang, dass die US-Spionagedrohne gezielt per GPS-Spoofing entführt wurde. Damals hatten die USA den Verlust der Drohne eingestanden. US-Präsident Barack Obama und Außenministerin Hillary Clinton forderten die Rückgabe des Geräts.

    Im November ortete die iranische Luftwaffe über der südlichen Stadt Kharg eine US-amerikanische Spionagedrohne und attackierte sie. Nach Angaben der USA befand sich die MQ-1 Predator im internationalen Luftraum.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren