18:14 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Lawrow: Adoptionsverbot für US-Bürger ist Reaktion auf Zustände in USA

    Politik
    Zum Kurzlink
    Dima-Jakowlew-Gesetz (74)
    0 0 0

    Das in Russland erlassene Adoptionsverbot für US-Bürger widerspiegelt laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow die Einschätzung der Sachlage im US-Adoptionssystem.

    Das in Russland erlassene Adoptionsverbot für US-Bürger widerspiegelt laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow die Einschätzung der Sachlage im US-Adoptionssystem.

    „Das ‚Dima-Jakowlew-Gesetz‘, das eine erzwungene Maßnahme war, widerspiegelt im Grunde genommen unsere Beurteilung der Sachlage im Adoptionssystem der USA im Allgemeinen“, sagte Lawrow am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Moskau.

    Selbst die US-Adoptiveltern von amerikanischen Kindern verhalten sich „nicht immer so, wie es sich gebührt“, erläuterte Lawrow. Es gebe dort nicht wenige Fälle der Rückgabe von Adoptivkindern.

    Ursprünglich hatte sich Lawrow gegen das Adoptionsverbot für US-Bürger ausgesprochen.

    Der Minister verwies darauf, dass eine internationale Adoption laut der UN-Kinderrechtskonvention eine Ausnahme bilden soll, und zwar wenn es im Herkunftsland des Kindes keine geeignete Adoptivfamilie gibt.

    Das Adoptionsverbot für US-Bürger werde jedoch keinesfalls Moskau daran hindern, seinen Verpflichtungen aus dieser Konvention nachzukommen, führte Lawrow weiter aus. Russland behalte sich weiterhin die Möglichkeit vor, Kinder zur Adoption in anderen Ländern freizugeben, die die „UN-Kinderrechtskonvention gewissenhaft befolgen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Dima-Jakowlew-Gesetz (74)