08:42 21 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Eurogruppen-Chef: Beitrag Russlands zu Zypern-Hilfe wichtig

    Politik
    Zum Kurzlink
    Einmal-Steuer-Entscheidung in Zypern (110)
    0 3 0 0

    Die Regierung Zyperns muss laut Jeroen Dijsselbloem, Chef der Eurogruppe, die Verhandlungen mit Russland über einen Beitrag zur Finanzhilfe für Zypern fortsetzen. Dies sei ein wichtiger Aspekt der Unterstützung für den Inselstaat.

    Die Regierung Zyperns muss laut Jeroen Dijsselbloem, Chef der Eurogruppe, die Verhandlungen mit Russland über einen Beitrag zur Finanzhilfe für Zypern fortsetzen. Dies sei ein wichtiger Aspekt der Unterstützung für den Inselstaat.

    „Ich bin sicher, dass die zyprische Regierung mit der russischen Regierung die Verhandlungen, insbesondere zu einem Kredit, fortsetzen wird. Das ist notwendig. Wir hoffen auf einen Beitrag Russlands zum gemeinsamen Paket“, sagte Dijsselbloem.

    Seinen Worten nach kann die Rede in erster Linie von einem Aufschub des bestehenden Kredits und von einer Senkung des Kreditsatzes sein.

    Vorige Woche hatten Vertreter Zyperns Verhandlungen mit Moskau geführt, aber keine konkreten Ergebnisse erzielt.

    Zypern ersuchte Russland, die bestehende Anleihe in Höhe von 2,5 Milliarden Euro zu prolongieren.

    Im Jahr 2011 hatte Russland dem Inselstaat einen Kredit für viereinhalb Jahre mit einem im Vergleich zu den Forderungen der internationalen Märkte niedrigen Zinssatz von 4,5 Prozent gewährt. Die Hauptaufgabe der Unterhändler bei den jüngsten Verhandlungen bestand darin, neue Investitionen aus Russland im Austausch gegen eine Reihe von Aktiva im Energie- und Finanzsektor Zyperns zu beschaffen.

    Themen:
    Einmal-Steuer-Entscheidung in Zypern (110)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren