23:33 21 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Kommandeur der Freien Syrischen Armee verliert bei Attentat ein Bein

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 101

    Der Kommandeur der Freien Syrischen Armee, Riad al-Asaad, hat im Ergebnis eines Attentats nahe der Stadt Deir Essor im Osten des Landes ein Bein verloren, teilt am Montag der TV-Sender Al-Dschasira unter Hinweis auf Vertreter der Opposition mit.

    Der Kommandeur der Freien Syrischen Armee, Riad al-Asaad, hat im Ergebnis eines Attentats nahe der Stadt Deir Essor im Osten des Landes ein Bein verloren, teilt am Montag der TV-Sender Al-Dschasira unter Hinweis auf Vertreter der Opposition mit.

    Dem TV-Kanal zufolge wurde das Auto von Al-Asaad aus einer Panzerfaust beschossen. Ein Begleiter des Kommandeurs starb vor Ort. Im Moment lässt sich Al-Asaad in einem Krankenhaus in der Türkei ärztlich behandeln. Sein Gesundheitszustand ist stabil.

    Der ehemalige Oberst der syrischen Luftwaffe war im Juli 2011 desertiert, in die benachbarte Türkei geflüchtet und hatte sich  den syrischen Rebellen angeschlossen, die den Sturz des Regimes Bashar al-Assad anstreben. Im Jahr 2012 versuchte er, unter seinem Kommando die gesonderten Gruppierungen der Rebellen zu vereinigen, die auf dem syrischen Territorium agieren.

    Mit den Medien kommunizierte er vom Territorium der Türkei aus, der das offizielle Damaskus unter anderem militärische Unterstützung der syrischen Rebellen zur Last legt. Eine Reihe von syrischen Politikern warf ihm enge Beziehungen mit den türkischen Geheimdiensten vor.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren