05:15 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Schirinowski: Beresowskis Schicksal erinnert an Untergang der KPdSU

    Politik
    Zum Kurzlink
    Boris Beresowski ist tot (35)
    0 610

    Wladimir Schirinowski, Chef der Liberaldemokratischen Partei Russlands (LDPR), hat das Schicksal des verstorbenen russischen Ex-Oligarchen Boris Beresowski mit dem der KPdSU verglichen.

    Wladimir Schirinowski, Chef der Liberaldemokratischen Partei Russlands (LDPR), hat das Schicksal des verstorbenen russischen Ex-Oligarchen Boris Beresowski mit dem der KPdSU verglichen.

    Der russische Großunternehmer und Kreml-Gegner Boris Beresowski (67), der seit 2000 in London im Exil gelebt hatte, wurde am 23. März in seinem Haus in Ascot bei London tot aufgefunden.

    Eine offizielle Bestätigung der Todesursache liegt noch nicht vor. Unter den möglichen Ursachen werden Herzanfall oder Selbstmord genannt.

    Laut Freunden und Kollegen des Verstorbenen befand er sich in letzter Zeit in einer niedergeschlagenen Stimmung, nahm Antidepressivum ein und ließ sich sogar in der britischen Priory-Klinik behandeln. In einem Interview, das der Tycoon und Ex-Politiker wenige Stunden vor seinem Tod der russischen Version des Forbes-Magazins gewährte, gab Beresowski zu, er habe den Sinn des Lebens verloren.

    „Er wiederholt das Schicksal der KPdSU. Sie hatte auch den Sinn des Lebens verloren und ist dann auseinander gefallen“, sagte Schirinowski auf dem LDPR-Parteitag am Montag in Moskau.

    Der größte Fehler von Beresowski sei sein stark ausgeprägter Individualismus gewesen, so Schirinowski. Im Ergebnis habe er Freunde, Familie und auch den Sinn des Lebens verloren.

    Wie Schirinowski am Vortag RIA Novosti mitgeteilt hatte, traf er sich als einer der letzten Staatsduma-Fraktionschefs mit Beresowski. Das Gespräch soll einer Rückkehr des geflüchteten Ex-Oligarchen nach Russland gegolten haben.

    Der LDPR-Chef verwies unter anderem darauf, dass Beresowski vor einigen Monaten einen Brief an Russlands Präsidenten Wladimir Putin gerichtet hatte, in dem er Putin bat, ihm alle nur möglichen Sünden zu vergeben und eine Rückkehr in die Heimat zu ermöglichen.

    Themen:
    Boris Beresowski ist tot (35)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren