01:09 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Alarm in Südkorea: Granate gegen „Objekt“ an Grenze zum Norden

    Politik
    Zum Kurzlink
    Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea (161)
    0 01

    Die südkoreanischen Truppen im Grenzgebiet zu Nordkorea sind am Mittwoch für einige Stunden in erhöhte Kampfbereitschaft versetzt worden, nachdem ein südkoreanischer Grenzbeamter eine Granate auf ein „unidentifiziertes Objekt“ geworfen hatte, das sich in der Grenzzone bewegte, meldet am Mittwoch die südkoreanische Agentur Renhap unter Hinweis auf Militärquellen.

    Die südkoreanischen Truppen im Grenzgebiet zu Nordkorea sind am Mittwoch für einige Stunden in erhöhte Kampfbereitschaft versetzt worden, nachdem ein südkoreanischer Grenzbeamter eine Granate auf ein „unidentifiziertes Objekt“ geworfen hatte, das sich in der Grenzzone bewegte, meldet am Mittwoch die südkoreanische Agentur Renhap unter Hinweis auf Militärquellen.

    Der Vorfall hatte sich um 2:30 Ortszeit (Dienstag 18:30 MEZ) erreignet. Der südkoreanische Beamte hatte am Posten Hwacheon 118 Kilometer nordöstlich von Seoul Wache gehalten. Die Kampfbereitschaft sei danach auf „Chindoge-1“ angehoben worden – diese Stufe wird üblicherweise bei einem drohenden bewaffneten Eindringen vom Territorium Nordkoreas ausgerufen.

    Wie die Agentur mitteilt, führten die Militärs einen Aufklärungsgang in der Umgebung des Grenzpostens durch, und hoben, nachdem „keine Anzeichen eines drohenden Eindringens“ vonseiten Nordkoreas ausgemacht wurden, die Alarmstufe um 9:20 Ortszeit wieder auf.

    Anfang März hatte Nordkorea aus Protest gegen die gemeinsamen US-südkoreanischen Militärmanöver alle Nichtangriffs- und nuklearen Abrüstungsabkommen mit dem Süden der Halbinsel aufgekündigt.

    Am Dienstag hatte Nordkorea seine Streitkräfte in erhöhte Kampfbereitschaft versetzt und mit Schlägen auf die US-Basen auf Guam und Hawaii sowie auf Objekte auf dem US-Territorium gedroht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea (161)