06:12 19 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Oppositionsumzug in Moskau: viel weniger Teilnehmer als erwartet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Ein Umzug und eine Kundgebung der Opposition haben am Sonntag im Zentrum Moskaus mit behördlicher Genehmigung stattgefunden.

    Ein Umzug und eine Kundgebung der Opposition haben am Sonntag im Zentrum Moskaus mit behördlicher Genehmigung stattgefunden.

    Wie die hauptstädtische Innenbehörde mitteilte, hat es zu Beginn der Aktion etwa 400 Teilnehmer gegeben. Laut Antrag des Expertenrates der Opposition sollten 10 000 Menschen an der Demo teilnehmen.

    Die Teilnehmer hielten Plakate hoch, auf denen stand: „Freiheit den politischen Gefangen“ und „Freie Wahlen und politische Reform“.

    Wie ein RIA-Novosti-Korrespondent berichtete, haben auch Nationalisten und Teilnehmer der Bewegung „Für verantwortungsbewusste Macht“ an dem Umzug teilgenommen. Auch waren Flaggen der Kommunistischen Partei Russlands und der Internationalen Kommunistenvereinigung zu sehen. Etwa 100 Journalisten und Blogger erstatteten Bericht über die Oppositionsdemo.  

    Auf der Kundgebung sprachen Aktivisten aus russischen Regionen und Mitglieder des Expertenrates der Opposition. 

    Die Aktion sollte bis 20:00 Uhr dauern, ging jedoch 15 Minuten früher zu Ende als geplant. Kurz vor dem Abschluss der Kundgebung befanden sich nur noch 50 Teilnehmer auf dem Bolotnaja-Platz, so die Polizei.  

    Der Koordinierungsrat der Opposition will am Montag, dem 6. Mai, eine Aktion anlässlich der Ereignisse vom 6. Mai 2012 auf dem Bolotnaja-Platz veranstalten.  

    Am 6. Mai 2012 hatte in Moskau der „Marsch der Millionen“ stattgefunden. Die Teilnehmer sollten durch die Jakimanka-Straße zum Bolotnaja-Platz ziehen, wo eine Kundgebung geplant war. Ein Teil der Demonstranten wich von der festgelegten Route ab und versuchte, die Polizeisperre zu durchbrechen, um unmittelbar vor den Kreml zu gelangen. Es kam zu Massenunruhen. Laut Polizeiangaben wurden mindestens 450 Menschen festgenommen, darunter auch Oppositionspolitiker Sergej Udalzow und Enthüllungsblogger Alexej Nawalny, die schon am nächste Tag aus der U-Haft entlassen wurden.

    © RIA Novosti. Angelika Wohlmuth, Andrey Gusew
    Chaos, Gewalt und hunderte Festnahmen bei "Marsch der Millionen" in Moskau

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren