16:54 18 November 2019
SNA Radio
    Politik

    Türkischer Premier kritisiert Luftangriffe auf Syrien als „Geschenk“ für Assad

    Politik
    Zum Kurzlink
    Israel greift Objekte auf syrischem Territorium an (24)
    0 02
    Abonnieren

    Der türkische Premier Tayyip Erdogan hat die jüngsten Luftangriffe auf Objekte im Raum von Damaskus verurteilt und als eine Art „Geschenk“ bezeichnet, das die syrischen Behörden zum Ablenken vom Inlandskonflikt nutzen könnten.

    Der türkische Premier Tayyip Erdogan hat die jüngsten Luftangriffe auf Objekte im Raum von Damaskus verurteilt und als eine Art „Geschenk“ bezeichnet, das die syrischen Behörden zum Ablenken vom Inlandskonflikt nutzen könnten.
     
    Laut Medienberichten hatte Israel am Samstag und in der Nacht zum Sonntag mehrere Luftangriffe auf Syrien geflogen. Laut Reuters galten die Bombardements einer Waffenlieferung an die Hizbollah-Miliz im Libanon. Wie die syrische Nachrichtenagentur Sana mitteilte, wurde ein israelischer Raketenangriff gegen ein Forschungszentrum bei Damaskus geführt. 
     
    „Die israelischen Luftangriffe auf Damaskus sind völlig unannehmbar und können in keiner Weise gerechtfertigt werden. Für das illegitime Regime von (Präsident Baschar) Assad ist das ein ‚Geschenk auf einem goldenen Tablett’ und ein wertvoller Trumpf“, so der türkische Premier am Dienstag in Ankara in einer Versammlung der Parlamentsfraktion der von ihm geleiteten Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP).
     
    Assad könnte die genannten Luftangriffe zum Ablenken vom blutigen Konflikt in seinem Land nutzen, so Erdogan.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Israel greift Objekte auf syrischem Territorium an (24)