14:47 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Anschlag in Indien: Militante Maoisten töten 23 Menschen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Maoistische Rebellen haben bei einem Angriff im Bundesstaat Chhattisgarh in Zentralindien 23 Menschen getötet und 32 weitere zum Teil schwer verletzt, meldet AFP am Sonntag unter Berufung auf den örtlichen Polizeichef.

    Maoistische Rebellen haben bei einem Angriff im Bundesstaat Chhattisgarh in Zentralindien 23 Menschen getötet und 32 weitere zum Teil schwer verletzt, meldet AFP am Sonntag unter Berufung auf den örtlichen Polizeichef.

    Ein Autokonvoi von Parlamentariern des Bundesstaates sei am Samstagabend unter den Beschuss einer Gruppe bewaffneter Maoisten geraten. Bei den meisten Toten handle es sich um Kongressabgeordnete des Bundesstaates Chhattisgarh, hieß es. Die weiteren Opfer seien Polizisten.

    Die maoistischen Rebellen, die auch Naxaliten genannt werden und sich in den Wäldern im Osten und im Norden sowie im zentralen Teil Indiens verstecken, setzen sich nach eigenen Angaben für benachteiligte Bevölkerungsschichten ein und wollen sie vom „Joch des Kapitalismus“ befreien. Sie verüben Angriffe auf Beamte und Mitarbeiter der Sicherheitskräfte.

    Besonders aktiv sind die Rebellen in den Bundesstaaten Bihar, Jharkhand, Orissa and Chhattisgarh. In den Gebieten, in denen sie operieren, herrscht ein Partisanenkrieg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren