14:36 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedew: Beziehungen zu Putin waren und sind kameradschaftlich

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Unterschiede in den Anschauungen und im Führungsstil zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem russischen Premier Dmitri Medwedew wirken sich laut dem Letzteren kaum auf ihre Beziehungen aus.

    Die Unterschiede in den Anschauungen und im Führungsstil zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem russischen Premier Dmitri Medwedew wirken sich laut dem Letzteren kaum auf ihre Beziehungen aus.

    „Zwischen uns bestanden und bestehen weiterhin gute kameradschaftliche Beziehungen“, äußerte Medwedew am Sonntag gegenüber dem russischen Fernsehsender NTW. „Sonst hätten wir heute wohl eine andere Regierung gehabt.“

    „Das Hauptproblem besteht meines Erachtens darin, dass man ständig versucht, uns künstlich auseinander zu bringen und zu sagen, wir seien doch unterschiedlich, unsere Vorgehensweisen seien verschieden, was eben bedeute, dass wir unterschiedliche Ansichten haben, dass wir inkompatibel seien, was heiße, dass wir einander opponieren müssten“, so Medwedew.

    „Wäre dies aber der Fall gewesen (…), so wäre ich wohl kaum 1999 von Petersburg nach Moskau gekommen“, betonte der Premier.

    „Dies geschah nicht trotz unserer Beziehungen, sondern dank ihnen. Und ich glaube, dass es für das Land nicht schlecht war“, sagte Medwedew abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren