22:02 23 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland will MiG-29-Jäger an Syrien liefern

    Politik
    Zum Kurzlink
    Russlands Waffenexporte (275)
    0 3 0 0

    Nach dem Ende des EU-Waffenembargos gegen Syrien will der russische Kampfjetbauer MiG seine Jagdflugzeuge an das Bürgerkriegsland verkaufen. Unterhändler aus Damaskus sind bereits in Moskau.

    Nach dem Ende des EU-Waffenembargos gegen Syrien will der russische Kampfjetbauer MiG seine Jagdflugzeuge an das Bürgerkriegsland verkaufen. Unterhändler aus Damaskus sind bereits in Moskau. 

    MiG wolle mindestens zehn Jäger vom Typ MiG-29 М/М2 an Syrien liefern, teilte der Generaldirektor des russischen Unternehmens Sergej Korotkow am Freitag mit. Eine syrische Delegation verhandle bereits in Moskau über einen Liefervertrag.

    Die EU lässt ihr Waffenembargo gegen Syrien am heutigen Freitag auslaufen, weil sich die Außenminister am Montag nicht auf eine Verlängerung einigen konnten. Einige Staaten erwägen bereits die militärische Aufrüstung der syrischen Rebellen, die seit mehr als zwei Jahren gegen die Armee von Präsident Baschar al-Assad kämpfen.

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu sagte in dieser Woche, wenn eine Seite das Embargo aufhebe, so brauche die andere Seite sich nicht mehr an ihre früheren Verpflichtungen zu halten.

    Themen:
    Russlands Waffenexporte (275)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren