13:00 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Amnestie: Putin kann bis zu 1500 Wirtschaftskriminelle frei lassen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Mehr als 1580 Menschen sitzen in Russland wegen Wirtschaftsverbrechen ein, weitere 10.000 sind wegen Betrug und Unterschlagung verurteilt. Dies teilte das Justizministerium mit, nachdem Präsident Wladimir Putin eine Amnestie für wegen Wirtschaftsdelikten Verurteilte angekündigt hatte.

    Mehr als 1580 Menschen sitzen in Russland wegen Wirtschaftsverbrechen ein, weitere 10.000 sind wegen Betrug und Unterschlagung verurteilt. Dies teilte das Justizministerium mit, nachdem Präsident Wladimir Putin eine Amnestie für wegen Wirtschaftsdelikten Verurteilte angekündigt hatte.  

    Präsident Wladimir Putin hatte am Freitag für eine Begnadigung von wegen Wirtschaftsverbrechen Verurteilten vorgeschlagen. Die Amnestie soll für jene gelten, die zum ersten Mal wegen Wirtschaftsdelikten verurteilt wurden und entweder den zugefügten Schaden bereits wiedergutgemacht haben oder dazu bereit sind. Die Duma will die Amnestie noch vor Beginn der Parlamentsferien am 14. Juli beschließen.

    „Per 1. Januar 2013 befanden sich 1583 wegen Wirtschaftsverbrechen Verurteilte in den Haftanstalten“, teilte das Presseamt des Justizministeriums am Dienstag mit. Mehr als 9000 saßen wegen Betrug und weitere 797 wegen Unterschlagung bzw. Veruntreuung ein. Wegen Erpressung waren 3631 Menschen inhaftiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren