20:20 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Syrien-Beauftragter Brahimi gegen Waffenlieferungen an beide Konfliktseiten

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 11

    Der Syrien-Sonderbeauftragte der Uno und der Arabischen Liga, Lahdar Brahimi, hat sich gegen Waffenlieferungen an beide Konfliktseiten in Syrien ausgesprochen.

    Der Syrien-Sonderbeauftragte der Uno und der Arabischen Liga, Lahdar Brahimi, hat sich gegen Waffenlieferungen an beide Konfliktseiten in Syrien ausgesprochen. 
     
    „Die internationale Völkergemeinschaft muss einsehen, dass die Situation in Syrien die Sicherheit und Stabilität in der ganzen Welt gefährdet“, sagte er am Dienstag vor Journalisten vor dem Beginn der Verhandlungen zwischen Vertretern der Uno, Russlands und der USA zur Vorbereitung einer neuen Syrien-Friedenskonferenz. „Es ist nicht richtig, beide Seiten des Konfliktes in Syrien mit Waffen zu beliefern.“ 
     
    Zugleich bewertete er die von der Regierung in Damaskus bekundete Bereitschaft, an einer „Genf-2“-Konferenz teilzunehmen, als einen „positiven Schritt“.
     
    „Heute werden wir die Perspektiven der ‚Genf-2’-Konferenz sowie die Zusammensetzung der Konferenzteilnehmer behandeln“, fügte er hinzu. 
     
    Zuvor hatte Brahimi erklärt, es sei eher unwahrscheinlich, dass die Konferenz im Juli stattfinde.  

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren