19:18 26 September 2016
Radio
Politik

Palästina verschiebt Beschluss zu Wiederaufnahme von Verhandlungen mit Israel

Politik
Zum Kurzlink
Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
0300

Palästina hat die Entscheidung zur Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen mit Israel aufgeschoben.

Palästina hat die Entscheidung zur Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen mit Israel aufgeschoben.

Das sei nötig, um Israel zur Einstellung seiner Siedlungspolitik im Westjordanland und in Ostjerusalem zu bewegen, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag unter Berufung auf einen Sprecher der palästinensischen Behörden meldete. Zuvor war mitgeteilt worden, dass sich Palästina bereit erklärt hatte, die Friedensgespräche mit Israel auch ohne diese Vorbedingung aufzunehmen.

Reuters hatte unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus Israel gemeldet, dass Israel bereit ist, über die Existenz des Staates Palästina in den Grenzen vor dem Krieg von 1967 zu verhandeln. Jedoch wurden die Angaben später von einem Sprecher des israelischen Premiers Benjamin Netanjahu dementiert.

Themen:
Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen