18:36 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    US-Senator: Snowden hat noch mehr Geheimdokumente

    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Abhörskandal (486)
    0 0 0

    Die Asylgewährung für Edward Snowden in Russland oder in einem anderen Land gefährdet laut Robert Menendez, Vorsitzender des auswärtigen Ausschusses im US-Senat, die Sicherheit der USA, da der Whistleblower immer noch über Geheimdokumente verfüge.

    Die Asylgewährung für Edward Snowden in Russland oder in einem anderen Land gefährdet laut Robert Menendez, Vorsitzender des auswärtigen Ausschusses im US-Senat, die Sicherheit der USA, da der Whistleblower immer noch über Geheimdokumente verfüge.

    „Jegliche Asylgewährung für Snowden wird den amerikanisch-russischen Beziehungen schaden. Snowden ist ein Deserteur, über den man in den USA Gericht wegen Spionage halten muss. Er besitzt immer noch Geheimdokumente. Die Gewährung von Asyl oder  Bewegungsfreiheit für ihn durch Russland oder ein anderes Land betrifft direkt die Prioritäten unserer nationalen Sicherheit“, so Menendez.

    Seinen Worten nach kann die Verbreitung von Geheiminformationen durch Snowden den Feinden der USA zum Nutzen gereichen.

    „Ich rufe Russland auf, ihn unverzüglich unter die Aufsicht der US-Behörden zu übergeben“, äußerte der Senator.

    Der Enthüller Ed Snowden hält sich schon seit über einem Monat in der Transitzone des Moskauer Flughafens Scheremetjewo mit einem von den US-Behörden annullierten Personalausweis auf. Er reichte am 16. Juli beim Föderalen Migrationsdienst Russlands (FMS) einen Asylantrag ein. Die Behörde stellte ihm einen Bescheid aus, der aber nicht ausreicht, um die Transitzone verlassen zu können. Snowdens Antrag kann bis zu drei Monate lang geprüft werden.

    Themen:
    US-Abhörskandal (486)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren