18:48 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Namhafter Oppositionspolitiker in Tunesien erschossen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der namhafte Oppositionspolitiker und Abgeordnete des tunesischen Interimsparlaments Muhammed al-Brahmi ist am Donnerstag in der Hauptstadt des Landes getötet worden, berichtet der Fernsehsender Sky News Arabia.

    Der namhafte Oppositionspolitiker und Abgeordnete des tunesischen Interimsparlaments Muhammed al-Brahmi ist am Donnerstag in der Hauptstadt des Landes getötet worden, berichtet der Fernsehsender Sky News Arabia.

    Der Linkspolitiker Al-Brahmi war durch seine Aufrufe zur Entwicklung der Demokratie in Tunesien nach dem „ägyptischen Szenario“, d. h. durch das Verdrängen der Islamisten aus den Machtstrukturen, bekannt geworden.

    Unbekannte erschossen den Politiker in der Nähe seines Hauses.

    Al-Brahmi leitete die Oppositionsbewegung Volksfront, verließ aber Anfang Juli die Bewegung, um eine eigene Partei zu gründen.

    Anfang Februar war ein weiterer namhafter Linkspolitiker, Shukri Belaid, in Tunesien erschossen worden. Dieser Mord führte zu einer weiteren Verschärfung der ohnehin angespannten Situation im Lande, wo bereits seit mehreren Monaten eine Konfrontation zwischen den Islamisten und den weltlichen Kräften andauert.

    Die Opposition machte die regierende islamistische Bewegung Nahda für den Anschlag verantwortlich. Die Islamisten weisen die Anschuldigungen zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren