07:31 24 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Syriens Premier: Damaskus für politische Lösung, gegen Dialog mit „Terroristen“

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Die syrische Regierung ist der Auffassung, dass die politische Lösung der einzige Weg ist, dem Blutvergießen im Land ein Ende zu setzen, lehnt aber dabei einen Dialog mit Terroristen ab, sagte der syrische Premierminister Wael Nader al-Halqige am Donnerstag in einem Interview für die Zeitung „Al-Watan“.

    Die syrische Regierung ist der Auffassung, dass die politische Lösung der einzige Weg ist, dem Blutvergießen im Land ein Ende zu setzen, lehnt aber dabei einen Dialog mit Terroristen ab, sagte der syrische Premierminister Wael Nader al-Halqige am Donnerstag in einem Interview für die Zeitung „Al-Watan“.

    „Wir sind für einen Dialog, aber nicht mit Terroristen“, so der syrische Premier.

    Seinen Worten nach haben syrische Vertreter nicht die Absicht, bei den bevorstehenden Verhandlungen in Genf zur Lösung der Syrien-Krise mit Mitgliedern von Organisationen der syrischen Opposition zusammenzutreffen, die die Uno als terroristisch einstuft.

    Al-Halqige zufolge tritt die Opposition heute für einen bewaffneten Kampf gegen die syrische Armee und Zivilbevölkerung ein und lehnt jeden Dialog ab, der nicht die Erörterung eines Rücktritts von Präsident Baschar al-Assad voraussetzt.

    Zugleich wies der syrische Premier darauf hin, dass die syrische Regierung von der Notwendigkeit einer politischen Lösung der Krise im Land überzeugt ist. Er rief die oppositionellen Organisationen und die Mitglieder der bewaffneten Gruppierungen, die die Waffen gestreckt haben, auf, an einer Konferenz für einen gesamtnationalen Dialog teilzunehmen. Der Dialog war im Januar dieses Jahres von Präsident Al-Assad vorgeschlagen worden, um das Blutvergießen in Syrien einzustellen.

    „Die Syrier können selbst eine Lösung ihrer Probleme durch den gesamtnationalen Dialog ohne jegliche Einmischung  von außen finden. Die Abstimmungsurne ist der einzige Schiedsrichter bei der Bestimmung dessen, wer das Land regieren wird“, sagte der syrische Premier.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren