19:01 24 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Menschenrechtler fordern Bewegungsfreiheit weltweit für Snowden

    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Abhörskandal (486)
    0 01

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Russland aufgerufen, die Rechte des flüchtigen Amerikaners Edward Snowden, dem Moskau Asyl gewährt hat, zu sichern. Unter anderem geht es um das Recht auf Reisefreiheit.

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Russland aufgerufen, die Rechte des flüchtigen Amerikaners Edward Snowden, dem Moskau Asyl gewährt hat,  zu sichern. Unter anderem geht es um das Recht auf Reisefreiheit.

    „Wir rufen die russischen Behörden auf, die Wahrung der Rechte von Edward Snowden zu sichern. Ihm muss Bewegungsfreiheit garantiert werden, auch außerhalb Russlands, sollte er diesen Wunsch haben“, heißt es in einer Mitteilung auf der Website der Organisation.

    Der Whistleblower Edward Snowden hatte die Medien über die Überwachungs-Aktivitäten der US-Geheimdienste – unter anderem das NSA-Spähprogramm Prism – informiert.

    Am Donnerstag erhielt Snowden, der sich seit über einem Monat in der Transitzone des Moskauer Flughafens Scheremetjewo aufgehalten hatte, einen zeitweiligen Asylbescheid in Russland und verließ den Flughafen.

    Themen:
    US-Abhörskandal (486)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren