06:00 10 Dezember 2016
Radio
    Politik

    Russland eröffnet Drogenfahnder-Schule in Nicaragua

    Politik
    Zum Kurzlink
    Weltweite Drogengefahr nimmt zu (257)
    0 301

    Die russische Drogenkontrollbehörde eröffnet im September in Nicaragua ein Ausbildungszentrum für Drogenbekämpfung. Das Zentrum wird Lehrgänge für Drogenfahnder aus allen südamerikanischern Staaten organisieren.

    Die russische Drogenkontrollbehörde eröffnet im September in Nicaragua ein Ausbildungszentrum für Drogenbekämpfung. Das Zentrum wird Lehrgänge für Drogenfahnder aus allen südamerikanischern Staaten organisieren. 

    Das Zentrum eröffne voraussichtlich am 29. September, teilte Alexander Torschin, Vize-Vorsitzende des Föderationsrats (russisches Parlamentsoberhaus), am Freitag in Mexiko-Stadt mit. Nicaragua hat bereits die notwendigen Lernräume zur Verfügung gestellt. „Wir werden Menschen aus ganz Südamerika ausbilden und ihnen sowohl Methoden der Drogenbekämpfung als auch den Umgang mit der Technik beibringen.“

    Themen:
    Weltweite Drogengefahr nimmt zu (257)

    Top-Themen