SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 02
    Abonnieren

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Indien und Pakistan, deren gegenseitige Beziehungen sich durch die Zusammenstöße im umstrittenen Unionsstaat Jammu und in Kaschmir zugespitzt haben, aufgerufen, den Dialog fortzusetzen und das gegenseitige Vertrauen zu festigen.

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Indien und Pakistan, deren gegenseitige Beziehungen sich durch die Zusammenstöße im umstrittenen Unionsstaat Jammu und in Kaschmir zugespitzt haben, aufgerufen, den Dialog fortzusetzen und das gegenseitige Vertrauen zu festigen.

    „Ich will, dass die Führung Indiens und Pakistans den Dialog fortsetzt und das gegenseitige Vertrauen festigt“, so der Generalsekretär in einem Interview mit pakistanischen Medien in New York kurz vor seinem Islamabad-Besuch, der am 13. August beginnt.

    Ban Ki-moon hat die Absicht, mit dem im September scheidenden Präsidenten Pakistans, Asif Ali Zardari, und Regierungschef Nawaz Sharif zusammenzutreffen. Im Zuge des Besuches sollen in erster Linie das Problem der Sicherheit in Afghanistan nach dem Truppenabzug der westlichen Koalition, die Zuspitzung der Situation in Kaschmir, der Kampf gegen das Elend und für bessere Bildung in Pakistan zur Sprache kommen.

    Am vorigen Dienstag hatten nach Angaben der indischen Seite pakistanische Militärs und Extremisten, die sie unterstützen, fünf Soldaten getötet.

    Islamabad wies diese Anschuldigungen kategorisch zurück und betonte, dass zwei pakistanische Soldaten bei einem indischen Beschuss schwer verletzt worden seien. In den darauf folgenden Tagen gaben die beiden Seiten abwechselnd einen „nicht provozierten Beschuss“ durch die Gegenseite bekannt.

    Außerdem begannen am Freitag im indischen Kaschmir nach den Gebeten anlässlich des Endes des islamischen Fastenmonats Ramadan Zusammenstöße zwischen den Anhängern der Unabhängigkeit dieser vorwiegend islamischen Region und der Polizei. In Kischtwar kam es zu Zusammenstößen zwischen Vertretern der islamischen und der hinduistischen Gemeinde. Drei Menschen kamen ums Leben. In die Stadt marschierten Truppenteile ein.

    Die neue Zuspitzung der Situation in Kaschmir könnte die Versuche unterminieren, die Beziehungen zwischen Pakistan und Indien zu normalisieren. Islamabad hatte dabei bereits einen Terminplan für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zu verschiedenen Fragen auf der Ebene der Vizeminister  an Delhi geschickt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland: Hubschrauber Mi-8 legt harte Landung auf Tschukotka hin – Crew tot
    Eine Drohung zum Abschied? Grenell verspricht Deutschen „amerikanischen Druck“
    Geheimdienstakte Theodor Heuss: Deutschlands erster Bundespräsident ein US-Agent?