05:54 19 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands Außenamt: Berichte über C-Waffeneinsatz sollen Syrien-Konferenz sprengen

    Politik
    Zum Kurzlink
    C-Waffen in Syrien (598)
    0 6 0 0

    Die Berichte über einen chemischen Angriff bei Damaskus zielen laut dem amtlichen Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, offensichtlich darauf ab, die Einberufung einer internationalen Syrien-Konferenz zu vereiteln.

    Die Berichte über einen chemischen Angriff bei Damaskus zielen laut dem amtlichen Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, offensichtlich darauf ab, die Einberufung einer internationalen Syrien-Konferenz zu vereiteln.

    „All das sieht unserer Meinung nach wie Versuche aus, um jeden Preis die Einberufung der Genf-Konferenz zu vereiteln, für deren Vorbereitung ein weiteres russisch-amerikanisches Expertentreffen auf hoher Ebene für den  28. August in Den Haag angesetzt ist“, so Lukaschewitsch am Donnerstag in Moskau bei einem kurzen Pressegespräch.

    Laut dem Sprecher wurden etliche Maßnahmen ergriffen, um sich Klarheit über die wirkliche Situation zu verschaffen und die Glaubwürdigkeit der genannten Berichte zu überprüfen. „Wir halten es für wichtig, eine unparteiische und sachkundige Untersuchung des Geschehenen durchzuführen. Wir rufen all diejenigen, die die bewaffneten Extremisten beeinflussen können, dazu auf, alle ihre Kräfte aufzubringen, um den Provokationen unter Einsatz von chemischen Kampfstoffen ein Ende zu setzen“, so der russische Diplomat.

    Themen:
    C-Waffen in Syrien (598)