13:43 30 September 2016
Radio
    Politik

    Staatsduma ruft USA erneut zur Aufhebung der Kuba-Blockade auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    02500

    Die russische Staatsduma hat die USA ein weiteres Mal zur Aufhebung der Wirtschafts- und Finanzblockade Kubas aufgerufen.

    Die russische Staatsduma hat die USA ein weiteres Mal zur Aufhebung der Wirtschafts- und Finanzblockade Kubas aufgerufen.

    Das geht aus einem am Dienstag in Moskau angenommenen Appell an die UN-Vollversammlung und an die Parlamente der Welt hervor. In dem Dokument bekräftigten russische Parlamentarier ihre Position, die in den zwischen 1994 und 2012 abgegebenen zehn ähnlichen Erklärungen enthalten ist.

    Die USA verhängten 1960 Sanktionen gegen Kuba, nachdem US-Unternehmen und Bürger auf der Insel enteignet worden waren. Zwei Jahre darauf wurden die Sanktionen fast auf die Ebene eines totalen Embargos verschärft.

    Am 13. November 2012 nahm die UN-Vollversammlung mit absoluter Stimmenmehrheit eine Deklaration an, wonach die ökonomische, handelspolitische und finanzielle Blockade Kubas aufgehoben werden soll. Die Antwort der USA blieb aus.

    Russische Parlamentarier sind der Ansicht, dass die unter Umgehung der UN verhängte Blockade Kubas nicht nur der Entwicklung der kubanischen Wirtschaft im Wege steht, sondern auch die Rechte und legitimen Interessen kubanischer Bürger, die in anderen Ländern ansässig sind, sowie von Bürgern dritter Länder schmälert. „Niemand in der Welt hat damit gerechnet, dass die Blockade so lange dauern wird. Der ökonomische Schaden für Kuba ist immens“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Duma-Ausschusses, Leonid Kalaschnikow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Top-Themen