00:16 17 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    Chef der Migrationsbehörde: Mehr als 3,5 Millionen Ausländer in Moskau – 80 Prozent aus GUS

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Mehr als 3,5 Millionen Ausländer halten sich momentan in Moskau auf, teilte Konstantin Romodanowski, Chef der Föderalen Migrationsbehörde, am Mittwoch in der Staatsduma mit.

    Mehr als 3,5 Millionen Ausländer halten sich momentan in Moskau auf, teilte Konstantin Romodanowski, Chef der Föderalen Migrationsbehörde, am Mittwoch in der Staatsduma mit.

    „Nach dem Stand von Anfang Oktober hielten sich mehr als 3,5 Millionen Ausländer in Moskau auf. Die Top-Troika bilden Bürger Usbekistans mit 24,2 Prozent, Tadschikistans mit 16,7 Prozent und Kirgisiens mit 13,6 Prozent“, sagte er.

    Das Thema der illegalen Arbeitsmigranten war in den letzten Tagen nach einem Pogrom im Moskauer Randbezirk Birjuljowo-West wieder akut geworden. Danach unternahmen die Sicherheitsbehörden Razzien an mehreren Orten mit einer hohen Konzentration illegaler Arbeitsmigranten in Moskau.