02:53 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik

    Palästinensischer Botschafter: Israel zeigt keinen Verhandlungswillen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 21
    Abonnieren

    Die Palästinenser zweifeln laut dem Botschafter in Moskau, Fayed Mustafa, an dem Verhandlungswillen Israels.

    Die Palästinenser zweifeln laut dem Botschafter in Moskau, Fayed Mustafa, an dem Verhandlungswillen Israels.

    Die Freilassung von 26 palästinensischen Gefangenen am Vortag gibt Mustafa zufolge keinen Anlass zu behaupten, dass Israel zur Kompromisssuche bereit ist.

    „Wenn Israel die Verhandlungen ernst nimmt, warum setzt es dann seine Siedlungsaktivitäten fort? Sie haben 26 palästinensische Gefangene freigelassen, werden aber nächste Nacht möglicherweise 50 neue verhaften“, äußerte Mustafa in einem Gespräch mit RIA Novosti.

    „Laut Abkommen sollen die Verhandlungen sechs bis neun Monate dauern. Wir sind allerdings bereit, sie bis zu Ende zu führen. Wir sind ernsthaft eingestellt und rechnen damit, dass Israel die gleiche Herangehensweise an den Tag legt. Es kann sich dabei um die letzte Chance handeln, einen Ausweg aus dem Konflikt zu finden“, so der Botschafter.

    Die Direktverhandlungen zwischen Israel und Palästina waren im September 2010 eingefroren worden, nachdem sich die Israelis geweigert hatten, den Siedlungsbau auf den besetzten Territorien einzustellen.

    Vor drei Monaten nahmen Israel und die Palästinenser die Friedensgespräche erneut auf. Es wurde dabei die größte Geheimhaltung vereinbart. Die Palästinenser sprechen immer wieder von fehlenden Fortschritten bei den Gesprächen und werfen Israel das Bestreben vor, einen beträchtlichen Teil der besetzten Gebiete für sich zu behalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)

    Zum Thema:

    Greta schüttelt den Kopf: Deutsche Klimaaktivistin Neubauer irritiert junge Schwedin – Video
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    „Ernste Herausforderung“: Xi Jinping wegen „zunehmender Ausbreitung“ von Coronavirus besorgt
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime