03:06 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Rouhani: Iran auf ernsthafte Atom-Verhandlungen mit Sechsergruppe eingestellt

    Politik
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (1447)
    0 0 0

    Der Iran ist laut dem Präsidenten der Islamischen Republik, Hassan Rouhani, auf ernsthafte Verhandlungen zum Atomprogramm eingestellt und erwartet von den sechs internationalen Vermittlern ein entsprechendes Vorgehen, heißt es auf der Webseite des Präsidenten.

    Der Iran ist laut dem Präsidenten der Islamischen Republik, Hassan Rouhani, auf ernsthafte Verhandlungen zum Atomprogramm eingestellt und erwartet von den sechs internationalen Vermittlern ein entsprechendes Vorgehen, heißt es auf der Webseite des Präsidenten.

    Am 30. und 31.Oktober fanden in Wien zweitägige Verhandlungen zwischen den sechs internationalen Vermittlern (die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates und Deutschland) und dem Iran auf Expertenebene statt.

    Das Ziel bestand in der Vorbereitung der nächsten Verhandlungsrunde zwischen dem Iran und der Sechser-Vermittlergruppe, die für den 7. und den 8. November in Genf geplant ist.

    Rouhani zufolge rechnet der Iran mit einem respektvollen Dialog mit den sechs internationalen Vermittlern, aber unter Wahrung der unveräußerlichen Rechte der Islamischen Republik auf die Nutzung von Atomtechnologien.

    Am Sonntag hatte der Oberste Führer der Islamischen Republik, Ayatollah Ali Khamenei, bekanntgegeben, dass er keinen Optimismus im Zusammenhang mit Atom-Verhandlungen des Iran, insbesondere mit den USA im Rahmen des Verhandlungsprozesses mit der Sechsergruppe habe. Er sei jedoch der Auffassung, dass diese Verhandlungen keinen Schaden bringen.

    Dabei hob er hervor, dass die iranischen Atomunterhändler nicht versuchen würden, einen Kompromiss in Verhandlungen zu finden, der gegen das unveräußerliche Recht des Iran verstoßen würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Atomstreit mit Iran (1447)