14:56 20 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Russischer Außenpolitiker: USA stellten globales Spionagesystem her - "Merkel soll ihr Handy wegschmeißen"

    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Lauschangriff gegen Deutschland (37)
    0 11

    Die USA haben nach Ansicht von Alexej Puschkow, Chef des auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (Unterausschuss), ein beispielloses System der globalen Spionage aufgebaut.

    Die USA haben nach Ansicht von Alexej Puschkow, Chef des auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (Unterausschuss), ein beispielloses System der globalen Spionage aufgebaut.

    „Die Behauptungen, gegen die USA werde ebenfalls Spionage betrieben, sind Demagogie“, twitterte Puschkow am Montag. „Die USA haben ein System der globalen Spionage aufgebaut. Kein anderes Land setzt sich ein solches Ziel.“

    Wie der russische Außenpolitiker betonte, hatte der Chef der amerikanischen Aufklärungsbehörde, James Clapper, zugegeben: Die Ausmaße der US-Aktivitäten in diesem Bereich seien mit denen der anderen Länder nicht zu vergleichen. Die Agentur für nationale Sicherheit zähle 35 000 Mitarbeiter, der offizielle Etat der Behörde liege bei elf Milliarden US-Dollar.

    Zu der Erklärung der NSA-Leitung, die Behörde habe nicht vor, den Umfang ihrer Abhöraktivitäten zu verringern, meinte Puschkow: „(Bundeskanzlerin Angela) Merkel bleibt nichts anderes übrig, als ihr Handy wegzuschmeißen.“

    Zuvor hatten einige europäische Medien über massive Überwachungsaktivitäten der US-Geheimdienste berichtet, deren Ziel Telefonate und Email-Korrespondenz von einfachen Bürgern und Top-Politikern der Europäischen Union waren. Unter anderem sei das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört worden. Die Kanzlerin rief US-Präsident Barack Obama persönlich an, um ihre Empörung darüber zum Ausdruck zu bringen. Obama versicherte, dass ihr Telefon jetzt nicht abgehört werde.

    Themen:
    US-Lauschangriff gegen Deutschland (37)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren