23:12 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Antiamerikanische Demonstration in Teheran – Beträchtlich mehr Teilnehmer als üblich

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Zehntausende Iraner haben am Montag an einer antiamerikanischen Demonstration im Stadtkern von Teheran teilgenommen. Dabei wurde eine US-Flagge verbrannt.

    Zehntausende Iraner haben am Montag an einer antiamerikanischen Demonstration im Stadtkern von Teheran teilgenommen. Dabei wurde eine US-Flagge verbrannt.

    Die Aktion fand anlässlich des 34. Jahrestags der Ereignisse von 1979 statt. Am 4. November 1979 stürmten radikale Anhänger von Ajatollah Homeini die US-Botschaft in Teheran und nahmen 52 Botschaftsmitarbeiter als Geiseln, die erst im Januar 1981 freigelassen wurden. Der Vorfall führte zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen, die bis heute nicht wiederhergestellt sind. Die von den USA damals beschlossenen Sanktionen gegen den Iran sind bis heute in Kraft.

    Die antiamerikanischen Demonstrationen finden zwar jährlich nach ungefähr gleichem Szenario statt, die Aktion am heutigen Montag zählte allerdings beträchtlich mehr Teilnehmer als üblich.

    Vor dem ehemaligen Botschaftsgebäude der USA riefen die Demonstranten antiamerikanische und antiisraelische Losungen in Sprechchören. Wie auch früher nehmen viele Kinder im Alter zwischen sieben und 16 Jahren sowie zahlreiche Studenten und Kadetten an der Demonstration teil. Die Kinder Tragen Plakate „Tod den USA!“ und „Tod für Israel!“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren