14:22 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Nationales Oppositionsbündnis Syriens bekräftigt Teilnahme an Genfer Konferenz

    Politik
    Zum Kurzlink
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)
    0 0 0

    Das syrische Nationale Oppositionsbündnis hat seine Teilnahme an der zum 22. Januar 2014 nach Genf einberufenen Friedenskonferenz bekräftigt. „Wir werden nach Genf reisen“, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung der Oppositionellen.

    Das syrische Nationale Oppositionsbündnis hat seine Teilnahme an der zum 22. Januar 2014 nach Genf einberufenen Friedenskonferenz bekräftigt. „Wir werden nach Genf reisen“, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung der Oppositionellen.

    Zudem bekräftigte das Bündnis die Verpflichtung, an einem beliebigen politischen Prozess mitzumachen, der zur „Realisierung der Bestrebung des syrischen Volkes nach Freiheit und Demokratie“ beitragen würde. Zugleich wurde in der Erklärung darauf hingewiesen, dass Vertreter des Bündnisses nach Genf reisen, nur um Fragen der Machtübertragung an eine kommissarische Administration zu lösen. In dieser Administration dürfe Präsident Baschar al-Assad oder jemand aus seinem Umkreis nicht vertreten sein, hieß es.

    Am vergangenen Dienstag hatte bereits das offizielle Damaskus nach Angaben des Außenministeriums erklärt, dass seine Delegation ohne jegliche Vorbedingungen an der Genfer Konferenz teilnehmen wird. Von einer Machtübergabe könne es aber keine Rede sein. Das Außenamt wies ferner Erklärungen ab, wonach es für Präsident Assad keinen Platz beim Übergangsprozess gibt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)