17:35 14 Dezember 2018
SNA Radio
    RIA Novosti

    RIA Novosti wird „Rossiya Segodnyaa“

    © Sputnik / Mikhail Fomichev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    RIA Novosti wird auf Erlass von Präsident Wladimir Putin aufgelöst, an Stelle der Media-Holding tritt eine neue staatliche Nachrichtenagentur, die „Rossija Segodnja“ (dt.: „Russland heute“) heißen wird, so der Kreml-Pressedienst am Montag.

    RIA Novosti wird auf Erlass von Präsident Wladimir Putin aufgelöst, an Stelle der Media-Holding tritt eine neue staatliche Nachrichtenagentur, die „Rossiya Segodnya“ (dt.: „Russland heute“) heißen wird, so der Kreml-Pressedienst am Montag. 

    Chef der neuen Staatsagentur wird Dmitri Kisseljow, einer der führenden politischen Kommentatoren des TV-Senders Rossija. 

    Wie es in dem von Putin unterzeichneten Ukas weiter heißt, gehört der neuen Media-Struktur, die im bisherigen Moskauer RIA-Novosti-Gebäude untergebracht wird, auch der Rundfunksender Golos Rossii (dt.: „Stimme Russlands“) an. 

    Der russische Präsident hat das Ministerkabinett beauftragt, innerhalb eines Monats alle nötigen Schritte zur Gründung der neuen Agentur in die Wege zu leiten und die Aufnahme der internationalen Nachrichtenagentur  „Rossija Segodnja“ in die Liste der strategischen Unternehmen des Landes zu erörtern. 

    Hauptrichtung der Tätigkeit der neuen staatlichen Nachrichtenagentur ist die Berichterstattung im Ausland über die staatliche Politik der Russischen Föderation und das gesellschaftliche Leben in Russland, so der Wortlaut des Präsidentenerlasses.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren