21:34 19 April 2018
SNA Radio
    Politik

    EU hebt Iran-Sanktionen nach IAEA-Inspektion auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (1447)
    0 0 0

    Die Europäische Union hält sich an das Genfer Abkommen fest und will die Sanktionen gegen den Iran aufheben, sobald die Internationale Atomenergiebehörde IAEA die Erfüllung der Vereinbarungen durch die Islamische Republik überprüft.

    Die Europäische Union hält sich an das Genfer Abkommen fest und will die Sanktionen gegen den Iran aufheben, sobald die Internationale Atomenergiebehörde IAEA  die Erfüllung der Vereinbarungen durch die Islamische Republik überprüft.

    Der Europäische Rat  werde die im gemeinsamen Aktionsplan erwähnten Sanktionen aufheben, nachdem die IAEA die Durchführung der Maßnahmen durch den Iran überprüft haben werde, hieß es am Montag nach einem EU-Außenministertreffen in Brüssel. 

    Der Iran steht bei der Weltgemeinschaft im Verdacht, unter dem Deckmantel seines Nuklearprogramms Atomwaffen zu entwickeln. Obwohl die Regierung in Teheran den zivilen Charakter ihrer Atomaktivitäten beteuert, verabschiedete der UN-Sicherheitsrat bereits mehrere Resolutionen mit Sanktionen. Die USA aber auch die EU und weitere Länder verhängten zudem einseitige Strafmaßnahmen gegen die Islamische Republik.

    Am 24. November einigten sich der Iran und die so genannte 5+1-Gruppe (die fünf UN-Vetomächten und Deutschland) in Genf auf eine Übergangsregelung. Die vorläufige Übereinkunft sieht vor, dass der Iran die Urananreicherung auf fünf Prozent begrenzt. Uran, das bereits auf 20 Prozent angereichert worden ist, soll wieder auf fünf Prozent verdünnt beziehungsweise für militärische Zwecke ungeeignet gemacht werden. Im Gegenzug werden die Wirtschaftssanktionen gegen den Iran gemildert. Eine umfassende Dauerlösung für Irans zivile Atomaktivitäten soll bei weiteren Gesprächen in den kommenden sechs Monaten ausgehandelt werden.

    Themen:
    Atomstreit mit Iran (1447)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren