09:39 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Michail Chodorkowski

    Chodorkowski in der Schweiz angekommen

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Michail Chodorkowski aus der Haft entlassen (49)
    0 02
    Abonnieren

    Michail Chodorkowski ist zu einem Privatbesuch in die Schweiz gekommen, wie das Pressezentrum des früheren Chefs des Ölkonzerns Yukos und seines Geschäftspartners Platon Lebedew auf seiner Webseite mitteilt.

    Michail Chodorkowski ist zu einem Privatbesuch in die Schweiz gekommen, wie das Pressezentrum des früheren Chefs des Ölkonzerns Yukos und seines Geschäftspartners Platon Lebedew auf seiner Webseite mitteilt.

    „Nach der Bekanntgabe, dass die Schweizer Behörden Michail Chodorkowski ein Visum erteilt hatten, wurden viele Gerüchte und Spekulationen über seine Reise verbreitet. Es wurde sogar behauptet, dass Chodorkowski schon früher eine Aufenthaltsgenehmigung für die Schweiz bekommen habe und dort lebe. Dem ist aber nicht so“, berichtet  das Pressezentrum. 

    Chodorkowski hatte am 30. Dezember 2013 ein übliches Schengenvisum für drei Monate erhalten und ist mit der Bahn von Berlin in die Schweiz gereist, heißt es. Mit ihm reisten seine Frau Inna und die beiden Söhne. Das Ziel des Privatbesuches sei, die Söhne, die mit ihrer Mutter in der Schweiz leben, zum Schulbeginn im neuen Jahr zu begleiten. 

    Laut Medienberichten schließt der Ex-Yukos-Chef die Möglichkeit nicht aus, sich in der Schweiz niederzulassen.

    Der russische Präsident Waldimir Putin hatte am 20. Dezember einen Erlass über die Begnadigung Chodorkowskis herausgegeben, der mehr als zehn Jahre in Haft gewesen war. Nach seiner Freilassung flog der ehemalige Ölmilliardär mit einem privaten Flugzeug nach Berlin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Michail Chodorkowski aus der Haft entlassen (49)

    Zum Thema:

    Peking: US-Raketentest kurz nach INF-Austritt bestätigt US-Streben zur Vormachtstellung
    Nein zu Sanktionen gegen Nord Stream 2: Maas appelliert an US-Senat
    Moskau besorgt über vormals nicht INF-konformen Raketentest der USA