21:20 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Rogosin testet eine Brille für 3D-Projektieren im Gorki-Werk Kasan

    Gute Nachrichten am Fließband: Russlands Rüstungsindustrie bekommt „News-Fabrik“

    © Sputnik / Sergei Mamontov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 12

    Mehr gute Nachrichten aus Russlands Rüstungsindustrie: Die Luft- und Raumfahrt- sowie Hubschrauber- und Schiffbauunternehmen des Landes sollen sich künftig mithilfe einer Informationsoffensive verstärkt ins rechte Licht rücken – um das Volk zu „neuen Großtaten“ zu inspirieren, so Vizepremier Dmitri Rogosin.

    Mehr gute Nachrichten aus Russlands Rüstungsindustrie: Die Luft- und Raumfahrt- sowie Hubschrauber- und Schiffbauunternehmen des Landes sollen sich künftig mithilfe einer Informationsoffensive verstärkt ins rechte Licht rücken – um das Volk zu „neuen Großtaten“ zu inspirieren, so Vizepremier Dmitri Rogosin. 

    Der Vizeregierungschef hat die Pressedienste der Schlüsselunternehmen in den genannten Bereichen beauftragt, zu diesem Zweck eine „News-Fabrik“ zu gründen. Ihre Aufgabe ist es, „körnchenweise“ Fakten über den „realen Aufschwung der Industrie des Landes und die Wiederherstellung seines mächtigen Rüstungsindustrie-Komplexes“ zu sammeln, so der für Rüstungsfragen verantwortliche Vizepremier via Facebook. Die entstehende „Nachrichtenfabrik“, die die Kunde von der „neuen Industrialisierung“ Russlands verbreiten soll, werde „echte, optimistische“ Nachrichten produzieren, anhand derer sich „das Volk zu neuen Großtaten aufschwingen“ könne. 

    Die News-Offensive diene hauptsächlich dazu, über Errungenschaften der russischen Konzerne und die Neuerungen im Rüstungsbereich zu berichten. „Wir wollen dem Volk die Hoffnung zurückgeben, die auf realen ersten, aber überzeugenden Fakten der Wiedergeburt der nationalen Industrie Russlands fußt“, schreibt der Vize-Minister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren